… sein Geld in einen Fonds anzulegen, der bewiesen hat, dass seine Idee jeden Börsenindex der letzten 20 Jahre geschlagen hätte.*

Mehr dazu →

… sein Geld Leuten anzuvertrauen, die so fest an den Erfolg der Idee glauben, dass sie auf alle eigenen Provisionen und Gebühren verzichten, solange nicht ein vorher vereinbarter Wertzuwachs erzielt worden ist.

… sein Geld in einem Fonds so arbeiten zu lassen, dass man nicht nur selber was davon hat, sondern auch das eigene Umfeld: Denn ohne gute Arbeit wird es für uns alle schwierig.

Kein Ausgabeaufschlag

Beim proud@work Fonds zahlen sie keinen Ausgabeaufschlag, kein Agio, kein Aufgeld – null! Dadurch gehen 100 % Ihres Geldes in Ihre Anteile. Erst wenn der Fonds Plus macht und ausschüttet, werden Kosten abgezogen. Und zwar transparent. Siehe nächster Punkt.

Performancefee und Ausschüttung

Der Wert des Fonds wird jedes Jahr am 31.1. festgestellt. Wenn dieser Wert über dem höchsten festgestellten Wert der vergangenen 5 Jahre liegt und der Wertzuwachs im betrachteten Jahr über 3 % gewachsen ist, wird alles, was über diesen 3 n% liegt verteilt: Die Hälfte dieser Performancefee bekommen Sie als Anleger obendrauf. Von der anderen Hälfte werden zunächst die aufgelaufenen Kosten bezahlt. Vom Rest wird 27,5 % der gemeinnützigen p@w Initiative (in Gründung) zur Verfügung gestellt. Außerdem wird geschaut, ob die Aktien, in die der proud@work Fonds investiert eventuell Dividenden ausgeschüttet haben. Diese und durch eventuelle Aktienverkäufe erzielte Gewinne können an die Anleger zu 100 % ausgeschüttet werden.

Sinnvolle Idee

Nicht nur, dass der proud@work Fonds in Unternehmen investiert, in denen die Mitarbeiter gut behandelt werden – er schüttet auch etwas von dem Geld, was an Zuwächsen erwirtschaftet wird, an die p@w Initiative (derzeit in Gründung) aus. Diese Initiative setzt sich dafür ein, dass Menschen auch in Zukunft eine sinnvolle Arbeit haben, auf die sie stolz sein können – was letztlich auch Ihrer Zukunft zu Gute kommt.

Sicherheit durch Mischfonds

Geldanlegen ist immer mit Risiken verbunden. Aber beim proud@work Fonds geht Ihr Geld in einen sogenannten Mischfonds. Ihr Geld wird nicht in einer einzigen Assetklasse angelegt, sondern in viele verschiedene Unternehmen aus vielen verschiedenen Branchen. Wenn es einer Branche mal nicht so gut geht, dann bricht nicht gleich der gesamte Fonds ein.

Einfache Sparpläne und Vermögenswirksame Leistungen

Anteile am proud@work Fonds können Sie bei jeder Bank kaufen. Sie können die Anteile auch mit einem Sparplan bekommen, mit dem Sie monatlich ab 50,- Euro anlegen, bei comdirect sogar schon ab 25,- Euro. Das macht beim proud@work Fonds besonders Sinn, denn wir denken nachhaltig und langfristig – da macht langsames Ansparen auch Sinn!

Zum Sparplan →

Wenn Ihr Chef Vermögenswirksame Leistungen unterstützt, können Sie den proud@work Fonds auch dafür nutzen. Wie das Ganze funktioniert, können Sie hier sehen.

proud@work Broschüre (Werbung) →

proud@work Kurzinfo (Werbung) →

proud@work Kaufzettel →

Die proud@work Infos können Sie auch gerne
in gedruckter Form bei uns abfordern:

Bestellen →

 

Alleinige Grundlage für den Anteilserwerb des proud@work Fonds sind der Verkaufsprospekt und die „Wesentlichen Informationen für den Anleger“. Diese sowie Halbjahresbericht und Factsheets bekommen Sie hier:

Offizielle Unterlagen →

 

Bitte fragen Sie

Statt Durchblick nur für Profis – Transparenz für alle! Stellen Sie uns jede Frage. Wirklich jede!

mail@proudatwork-aktienfonds.net →